Jürgen Keller

Messebeirat

Jürgen Keller Portrait

Jürgen Keller

Geschäftsführer
Hyundai Motor Deutschland GmbH

Warum ist es wichtig, beim bfp FORUM teilzunehmen?

Das bfp FORUM ist für Hyundai eine gute Gelegenheit, sich mit potenziellen Neukunden ebenso wie mit bereits vorhandenen Partnern in einem angenehmen Umfeld auszutauschen. Das attraktive Rahmenprogramm mit begleitenden Vorträgen und Foren sorgt dafür, dass die Besucher neben dem Kontakt zu Lieferanten und Dienstleistern einen Mehrwert erhalten. Je interessanter das Programm, desto vielfältiger und zahlreicher sind auch die Besucher, was wiederum den Anbietern von Flottenfahrzeugen eine wichtige Plattform bietet.

Welche Zielgruppen unter den Flotten- und Gewerbekunden sprechen derzeit am stärksten auf alternative Antriebe an?

Das Interesse der Flotten- und Gewerbekunden ist ebenso vielseitig wie unser Angebot. Hyundai ist derzeit der einzige Automobilhersteller, der alle wichtigen alternativen Antriebe in Serie anbietet: 48 Volt-Mildhybrid, Elektro-, Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und Brennstoffzellenantrieb. Für Hybrid-Fahrzeuge erhält Hyundai zum Beispiel nach wie vor viele Anfragen von Limousinen-Services außerhalb des Taxigewerbes. Aber auch bei User-Choosern kleinerer und größerer Unternehmen stoßen der Kona Hybrid und der Ioniq mit Hybrid- oder Plug-in-Hybrid-Antrieb zunehmend auf Interesse. Bei den reinen Elektrofahrzeugen besteht neben den User-Choosern vor allem Nachfrage von Mobilitätsanbietern und größeren Fuhrparks. Grundsätzlich spiegeln sich hier natürlich auch die Steuervorteile für elektrische Fahrzeuge oder Plug-in-Hybride im Dienstwagenbereich wider.

Welche Bedeutung hat die Brennstoffzelle als Alternative im Fuhrparkbereich?

Die Brennstoffzelle ist eine wichtige strategische Säule im Hyundai Konzern. Im Rahmen der „FCEV Vision 2030“ werden rund 6 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung sowie in den Anlagenausbau investiert, um eine Fertigungskapazität von 500.000 Brennstoffzellenfahrzeugen – Pkw und Nfz – zu erreichen. Hyundai ist davon überzeugt, dass die Brennstoffzelle in Zukunft eine relevante Antriebsform sein wird – auch für Flottenkunden. Und Hyundai hat das Potenzial, alle relevanten Antriebe der Zukunft parallel weiterzuentwickeln und voranzutreiben. Mit dem Nexo bietet Hyundai bereits die zweite Generation eines Brennstoffzellenfahrzeugs an und das Modell basiert auf einer speziellen Hyundai Architektur für Brennstoffzellenfahrzeuge. Bis Ende 2020 werden mehr als 75 Prozent der Hyundai Modelle elektrifiziert sein.

Wie macht Hyundai das Thema Elektromobilität für Flottenkunden attraktiv?

2020 ist für Hyundai das Jahr der Elektromobilität – auch im Flottenbereich:

Hyundai Deutschland bietet ab dem zweiten Quartal 2020 spezielle Business-Modelle für elektrifizierte Fahrzeuge an, die alle steuerlichen Vorteile von Elektrofahrzeugen, unter anderem einen Steuer-Satz von 0,25 Prozent, genießen. Die steuerlichen Vorteile kommen bei Elektrofahrzeugen mit einem Listenpreis unter 40.000 Euro voll zum Tragen. In Kombination mit allen für Dienstwagenfahrer relevanten Ausstattungsmerkmalen (zum Beispiel Navigationssystem, Einparkhilfen, Abstandsregel-Automatik und Metallic-Lackierung) stellt Hyundai damit äußerst attraktive Angebote dar.